FIEGE Logistik eröffnet mit E.ON und Partnern intelligenten Ladepark für E-Autos

WILLKOMMEN IN DER ZUKUNFT

FIEGE eröffnet seinen innovativen Ladepark xSite gemeinsam mit Partner E.ON: (v. l. n. r.) Kyra Huth (Junior Managerin FIEGE Real Estate), Mathias Wiecher (Vice President eMobility E.ON SE), Thomas Erk (Managing Director FIEGE Real Estate), Mark Ritzmann (Managing Director E.ON Innovation), Felix Fiege (CEO FIEGE), Marc Borgmann (Head of Energy Management FIEGE Real Estate). Bildquelle: Fiege

FIEGE Logistik eröffnet mit E.ON und Partnern intelligenten Ladepark für E-Autos

Im Frühjahr letzten Jahres berichteten wir erstmalig über den Start des Pilotprojekts, an dem auch die EBZ Business School als Projektpartner beteiligt ist.

Die Testphase ist nun erfolgreich abgeschlossen – das Pilotprojekt xSite zu Elektromobilität von FIEGE und dem Energieanbieter E.ON geht in Greven in den Praxisbetrieb. Das Logistikunternehmen eröffnet seinen innovativen Ladepark für Elektroautos von Mitarbeitenden, Besucherinnen und Besuchern an seinem Hauptsitz nahe des Flughafens Münster/Osnabrück. Der Clou an „xSite“ ist die intelligente Technik, das sogenannte dynamische Lastmanagement. Es sorgt dafür, dass die bestehende Infrastruktur optimal genutzt wird:

Die digitale Energieplattform XENON verarbeitet die Stromverbrauchsdaten der Gebäude und steuert das Laden der Elektroautos. Wenn der Stromverbrauch der Firmengebäude sinkt, wird mehr Energie zum Laden der Elektroautos verwendet. Die Energieplattform stellt sicher, dass ein bestimmter, innerhalb von 15 Minuten ermittelter Verbrauchsmittelwert, nicht überschritten wird. So wird der bestehende Netzanschluss ideal genutzt und das Unternehmen spart Aufwand und Kosten. Damit die Batterien beim Losfahren voll sind, bezieht die Energieplattform auch die Parkzeiten der Elektrofahrzeuge ein, sodass ausgewählte Fahrzeuge priorisiert geladen werden.

Realisiert wurde der intelligente Ladepark für FIEGE unter Leitung von E.ON. Der Energieanbieter arbeitet für das Projekt mit seiner Digital-Tochter gridX zusammen, an der E.ON eine Mehrheitsbeteiligung erworben hat und die Entwicklerin der intelligenten Energieplattform XENON ist. Weitere Projektbeteiligte sind das Europäische Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ), dass die Datenanalyse durchführt, und RSW Technik aus Buseck, zuständig für das Gebäude-Energiemanagementsystem bei FIEGE.

Projektpartner: FIEGE, E.ON, gridX, EBZ Business School, RSW Technik

Bei Rückfragen:

E.ON Energie Deutschland
Birthe Bruhns
T: +49 89 1254 34 73 | birthe.bruhns@eon.com
Arnulfstraße 203
80634 München
www.eon.de

FIEGE
Tobias Jöhren
T: +49 2571 999 413 | tobias.joehren@fiege.com
Joan-Joseph-Fiege-Straße 1
48268 Greven
www.fiege.com

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen